Führen in der Sandwichposition -
Handlungskompetenz und Rollenklarheit

Team-, Gruppen-, Projekt- und Abteilungsleiter/-innen üben eine Scharnierfunktion aus: Sie verbinden die Pläne und Ziele der Geschäftsführung mit dem, was die Mitarbeitenden täglich tun und denken. Das ist komplex und herausfordernd, die „Sandwich-Führungskraft“ muss mit sich widersprechenden Anforderungen umgehen. Voraussetzung für erfolgreiches Führen mit Freude ist es, die eigene Position zu definieren: Wieviel Nähe zu beiden Seiten, wieviel eigenständiges Handeln gegenüber „oben“, wie mit Druck oder enttäuschten Erwartungen umgehen? Der systemische Ansatz hilft, die Komplexität von Führung (in der Sandwichposition) zu verstehen und konkrete Handlungsoptionen abzuleiten. Als Führungskraft systemisch zu denken und zu handeln bedeutet, die Organisation, die Mitarbeiter/-innen und die eigene Persönlichkeit im Kontext wechselseitiger Beeinflussung zu betrachten und auf Interaktionsmuster („Spielregeln“) einzuwirken.

Details
Leitung: Johannes Massolle  
Termin: MO, 08.04.–MI, 10.04.2019
MO von 10:00 bis 17:00 Uhr
DI von 09:00 bis 17:00 Uhr
MI von 09:00 bis 16:00 Uhr
(3 Fortbildungstage)
Kosten: 795,00 €

(Inklusive Tagungspauschale)
Ort: Move Organisationsberatung
Alter Steinweg 46
48143 Münster
Kurs-Nr.: ka2405191
Anmelden