Grundlagen systemischer Beratung

Systemisches Denken und Handeln haben sich in unterschiedlichen

Anwendungsfeldern als höchst wirksam erwiesen. Es ist eine Haltung, die sich um einen angemessenen Umgang mit der Komplexität menschlichen Miteinanders bemüht. Die zentrale Annahme ist, Menschen als autonom und nicht beliebig veränderbar oder instruierbar zu betrachten. Personen als Mitglieder eines sozialen Systems erzeugen über Sprache und Handlung jeweils individuelle Wirklichkeiten und halten diese in der Interaktion aufrecht.

Entstanden aus der Therapie mit Familien wurden aus dem systemischen Denken besondere Techniken für die unterschiedlichsten Beratungs- und Veränderungsanforderungen entwickelt. Es wird ein Milieu erzeugt, das alle Beteiligten im System stimuliert, notwendigen Wandel zu gestalten.

In dieser Woche lernen Sie die zentralen Grunddenkmodelle und wichtigsten systemischen Interventionsmöglichkeiten kennen. Es besteht die Möglichkeit, Fallbeispiele aus der täglichen Praxis zu bearbeiten. Dabei wird der Blick auf die Lösungskompetenzen

eines jeden Einzelnen und jeden Systems gerichtet. Dies erweitert die persönliche Handlungskompetenz und führt zu einer spürbaren Entlastung in der kollegialen Zusammenarbeit.

Details
Leitung: Johannes Ketteler  
Termin: MO, 18.02.–FR, 22.02.2019
MO–DO von 09:00 bis 15:45 Uhr
FR von 09:00 bis 14:00 Uhr
(34 Unterrichtsstunden)
Kosten: 340,00 €
306,00 € (ermäßigt)

Ort: Kobi-Räume
Adlerstraße 81-83
44137 Dortmund
Kurs-Nr.: ka1411191
 
Anmelden