Yoga ist (Ver-)Bindung

Das Wort Yoga kann man mit „Joch“ übersetzen, etwas anbinden oder zusammenbinden. Es steht für einen inneren Zustand der Verbundenheit. Wie man mit Yoga die Bindung zwischen Eltern und Kinder stärken kann, darum geht es in diesem Tagesseminar. Es kann als Vertiefung oder Einstieg zum Bildungsurlaub Kinderyoga genutzt oder auch separat besucht werden.

Neben theoretischen Zusammenhängen von moderner Bindungsforschung und alter Yogaphilosophie, bekommen sie ganz praktische Anregungen zur Vermittlung von Yoga in Eltern-Kind-Gruppen, zum Einsatz von Yoga in den sog. „Frühen Hilfen“, in der Arbeit mit Müttern, ihren Babys und Kleinkindern.

Ausgangsbasis ist die Stärkung des „Selbstbezugs“, den gerade frischgebackenen Eltern in der ersten spannenden, aber oft auch herausfordernden Zeit mit ihren Babys und Kleinkindern schnell verlieren.

Selbstanbindung bedeutet, dass die Mütter/ Eltern sich selber achtsamer wahrnehmen, schneller erkennen, wenn sie unter Stress stehen und Möglichkeiten der Beruhigung einsetzen können. Dadurch wächst außerdem die Feinfühligkeit für die Bedürfnisse der Babys und Kleinkinder der Babys und Kleinkinder, sodass Eltern die Beziehung sicherer und harmonischer gestalten können. Für den praktischen Teil, wenn vorhanden, eine bewegliche Puppe o.ä. mitbringen.

Details
Leitung: Britta Koßmann 
Termin: SA, 25.02.2023 von 09:30 bis 17:00 Uhr
(8 Unterrichtsstunden)
Kosten: 64,00 €
56,00 € (ermäßigt)

Ort:

Kobi-Räume
Adlerstraße 81-83
44137 Dortmund
Kurs-Nr.: kb1209233
Anmelden