Hakomi in Aktion – Win-win-Strategien zwischen Sozialverantwortung und Selbstfürsorge

Wie kann ich in meinem Job, Menschen zu helfen, sie zu beraten, zu therapieren oder zu behandeln, noch besser für mich selbst sorgen?

In diesem Seminar wird nicht nach einem Kompromiss zwischen den eigenen Bedürfnissen und denen der Betroffenen gesucht. Das wäre vermutlich ein Verlust für beide Parteien. Stattdessen zielen hilfreiche Interventionen, Sicht- und Herangehensweisen darauf ab, dass alle Beteiligten gleichermaßen profitieren. Im beruflichen Alltag herrschen oft enge Zeit- und Spielräume. Gleichwohl ist selbst ein gut geführter Smalltalk eine Chance zu engerem Kontakt. Und je intensiver es im Umgang mit anderen menschelt, desto mehr Sicherheit braucht es in der Begleitung von emotionalen Prozessen. Da können ein geschulter Blick für das Wesentliche und ausgesuchte Soft-Skills für die Gestaltung von heilsamen Beziehungen eine große Hilfe für beide Parteien werden.

Das Fachliche steht an diesem Wochenende aber ganz im Zeichen einer Balance aus Nähe und Distanz. Wir wollen dazu einladen, eine veränderte innere Haltung zu erforschen, die Druck rausnimmt und Ihnen den Umgang mit Menschen ganz grundsätzlich erleichtern soll. Es ist eine professionelle Haltung, die zunächst einen Weg über achtsames Wahrnehmen hin zu einem liebevolleren Selbstverständnis sucht: nicht was Sie tun wird wichtig, sondern wie sie es tun. So gesehen können Sie sich selbst nicht mehr so leicht aus den Augen verlieren, zumal Ihre eigene Befindlichkeit als ein zusätzliches Wahrnehmungs-Instrument zum siebten Sinn für zwischenmenschliche Prozesse genutzt werden kann.

Andererseits ist diese innere Haltung geprägt von der Wertschätzung des anderen als gleichberechtigtem Gegenüber. Es gibt ein gut begründetes Vertrauen, dass Menschen besser ihre eigenen Lösungen finden. Damit darf die Eigenverantwortung ganz bei der hilfe- oder ratsuchenden Person bleiben. Dieses Vertrauen stärkt die Menschen und entlastet sie als Begleitung gleichermaßen.

Im Wesentlichen wird eine solche Innere Haltung durch ganzheitliches Erfahrungslernen erworben. Die Teilnehmenden lernen schwerpunktmäßig in praktischen Übungen kreative Wege kennen, mit denen sie ihren individuellen Arbeitsstil erfolgreich weiterentwickeln können. Das Leitungsteam arbeitet nach den Prinzipien und in der Haltung der Hakomi-Methode, einer erfahrungsorientierten Körperpsychotherapie.

Details
Leitung: Theo Delfmann  
Monique Plehn 
Termin: SA, 23.02.2019 von 10:00 bis 17:00 Uhr
SO, 24.02.2019 von 10:00 bis 16:00 Uhr
(14 Unterrichtsstunden)
Kosten: 140,00 €
126,00 € (ermäßigt)

Ort: Kobi-Räume
Adlerstraße 81-83
44137 Dortmund
Kurs-Nr.: kb1609193
Anmelden