100 und mehr Bedürfnisse: Lust oder Frust, das ist hier die Frage

Bedürfnisse sind zutiefst sozial. Und die Liste der menschlichen Bedürfnisse ist lang und vielfältig. Denn schon von Geburt an geht es um Schutz, Nähe und Nahrung, um Gesehen werden und Bestätigung. Später dann um Wahrhaftigkeit, Gleichberechtigung und Selbstwirksamkeit, um Freiheit oder Wertschätzung. Und es geht um Liebe und noch anderes mehr. Bei Bedürfnissen geht es meist um ganz zentrale Fragen und entscheidend ist, ob sie befriedigt oder frustriert werden. Denn aus diesen Erfahrungen bilden wir maßgeblich unsere Selbst-, Fremd- und Weltbilder.

In schlimmen Fällen entwickeln wir Strategien und Barrieren, um mit Frustrationen, Mangel, Manipulation und emotionalen Verletzungen umzugehen. Da werden Bedürfnisse zur Ursache für unangenehme Gefühle und Zustände. Und dann setzen wir oft im Laufe des Lebens noch einen oben drauf und verbergen, schlimmer noch, vergessen und verdrängen unsere Bedürfnisse, bis wir sie selbst nicht mehr deutlich spüren. Dadurch kann es sein, dass wir selbst die ersehnte Bedürfnisbefriedigung nicht mehr erkennen, geschweige denn dazu in der Lage sind, sie anzunehmen.

Die Bedürfnisebene bezeichnet in vielen Methoden, die sich mit Kommunikation, Therapie oder Beratung beschäftigen, den Wendepunkt zu einer guten Lösung von problematischen Situationen und Konstellationen. Leider werden Bedürfnisse oft nicht so wichtig genommen oder sie verbergen sich hinter Gefühlen wie etwa Ärger, Wut oder Enttäuschung. Meist ist es erst mal ein eigener Prozess, mit den oft widerstreitenden Bedürfnissen in Kontakt zu kommen, sowohl in uns selbst, als auch im Miteinander.

Die beiden Seminarleiter/-innen sind erfahrene Hakomi--

Therapeuten/-innen (eine erfahrungsorientierte Körperpsychotherapie) und ausgebildet in systemischer Mediation. Bedürfnisse und der Umgang damit spielen dabei eine essentielle Rolle.

Ob wir sie bewusst haben, sie äußern können und entsprechende Befriedigung finden, kann den Unterschied machen, ob ein glückliches Leben und eine gelungenes Miteinander gelingt. Das gilt im Beruf genau wie im Privaten.

Details
Leitung: Theo Delfmann 
Monique Plehn 
Termin: SA, 10.09.2022 von 10:00 bis 17:00 Uhr
SO, 11.09.2022 von 10:00 bis 16:00 Uhr
(14 Unterrichtsstunden)
Kosten: 154,00 €
140,00 € (ermäßigt)

Ort:

Kobi-Räume
Adlerstraße 81-83
44137 Dortmund
Kurs-Nr.: kb3601223
Anmelden