Kriegsenkel sein? Eine lohnenswerte Spurensuche zwischen Neugier und Betroffenheit – Vortagsabend

Erst seit einigen Jahren haben die „Kriegsenkel“ die Möglichkeit und auch die Chancen ergriffen, sich neugierig und wertschätzend mit ihren Prägungen durch die Kriegskindergeneration auseinander zu setzen. Bin ich ein „Kriegsenkel“ und (wie) haben mich die möglichen Erlebnisse der „Kriegskinder“ – also v. a. meiner Eltern – möglicherweise (auch unbewusst) geprägt? An diesem Vortragsabend werden wir uns diesen und anderen spannenden Fragen rund um das Thema „Kriegsenkel“ annähern. Dabei werden u. a. Aspekte wie „Kriegserlebnisse und ihre Folgen für die nachfolgenden Generationen“, „Traumatisierungen und ihre Weitergabe“ sowie „Mögliche Wege der Erkenntnis und Lösungen“ angesprochen.

Details
Leitung: Sabina Kocot 
Termin: SO, 14.04.2024 von 18:00 bis 20:15 Uhr
(3 Unterrichtsstunden)
Kosten: 15,00 €

Ort:

Kobi-Räume an der Ruhr
Ruhrstraße 16
58239 Schwerte
Kurs-Nr.: kb2801245
Anmelden